Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Börse: Finanzwerte gesucht

Die positive Reaktion der Märkte auf die Banken- Kapitalvorschriften Basel III hat am Montag der Schweizer Börse zu leicht höheren Kursen verholfen.

Finanzwerte waren gesucht. Zum Handelsschluss stand der Leitindex SMI 0,06% höher bei 6471,77 Punkten (Tageshoch 6503). Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) avancierte derweil um 0,33% auf 988,74 und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,14% auf 5705,42 Zähler. International gesucht waren zum Wochenbeginn vor allem die Bankenwerte. Auch in der Schweiz waren die Aktien der Grossbanken im Plus: Credit Suisse stiegen um 2,1% und UBS um 0,5%. Für die hiesigen Institute werde aber insbesondere der voraussichtlich bis Ende September vorliegende Bericht der vom Bundesrat eingesetzten Expertenkommission relevant sein. Der Grund für die schwächere Performance der UBS-Aktie gegenüber derjenigen der CS lag laut Händlern bei der Einschätzung zur Dividendenzahlung: Diese könnte bei der UBS später als bisher erwartet wieder aufgenommen werden, hiess es. Julius Bär rückten um 1,3% vor. Klar grösster Gewinner unter den Blue Chips waren allerdings die Aktien von Swiss Re (&3,9%). Im Fokus standen auch Holcim und Adecco. Die grössten Verluste unter den Blue Chips gingen aber an Synthes (-1,9%), Transocean (-1,8%) und ABB (-0,7%).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch