Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Börse schliesst mit Gewinnen

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag deutlich im Plus geschlossen.

Allgemein herrsche wieder ein freundlicheres Marktklima in Europa und den USA, sagten Händler. Der SMI schloss 1,06 Prozent höher bei 6050,78 Punkten. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) legte um 1,42 Prozent auf 893,70 Punkte zu, der breite Swiss Performance Index (SPI) um 1,04 Prozent auf 5446,62 Zähler. Der Uhrenkonzern Swatch ( 2,9 Prozent) überraschte mit einem erfreulichen Umsatz zum Geschäftsjahr 2011. Auch die Richemont-Titel ( 1,8 Prozent) profitierten vom guten Umsatz des Branchennachbarn. Die Aktien des Pharma- und Biotechnologiekonzerns Actelion (-2,5 Prozent) mussten nach der Gewinnwarnung vom Vorabend kräftig abgeben. Die Finanztitel profitierten am stärksten von den positiven Aussagen der Ratingagentur Fitch. Demnach ist binnen Jahresfrist eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit Frankreichs von der Spitzenbonitätsnote «AAA» nicht zu erwarten. An die Spitze stellten sich die UBS-Titel ( 3,6 Prozent), gefolgt von den Assekuranztiteln Swiss Re ( 3,2 Prozent). Aber auch die Titel von Credit Suisse und Julius Bär (je 2,5 Prozent) sowie ZFS ( 2,5 Prozent) legten deutlich zu. Gesucht waren auch zyklische Aktien. Syngenta-Titel ( 2,6 Prozent), verteuerten sich am deutlichsten. Die defensiven Index-Schwergewichte zeigten ein uneinheitliches Bild. Während die Pharmatitel von Roche (-0,2 Prozent) etwas nachgaben und die Novartis-Titel ( 0,2 Prozent) nur wenig zulegen konnten, waren die Papiere des Nahrungsmittel-Multis Nestlé ( 0,9 Prozent) deutlicher gesucht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch