Zum Hauptinhalt springen

Italienische Finanzspritze für den Schweizer Helikopter-Traum

Der italienische Luftfahrtkonzern Leonardo greift nach der Schweizer Hubschrauberfirma Kopter und will ihrem Prestigeprojekt zum Durchbruch verhelfen.

Angelika Gruber
Der Kopter soll nun 2021 auf den Markt kommen: Der zweite Prototyp des SH09 am Flugplatz Mollis GL. Bild: Kopter
Der Kopter soll nun 2021 auf den Markt kommen: Der zweite Prototyp des SH09 am Flugplatz Mollis GL. Bild: Kopter

Es ist ein Schweizer Vorzeigeprojekt, das die Herzen von Helikopter-Fans höher schlagen lässt. Ein neu gestalteter ultraleichter Hubschrauber mit einer wandelbaren Kabine. Entwickelt und getestet am Flugfeld in Glarus – vor der Wand des mächtigen Glärnisch. Das gibt schöne Bilder und lässt die Konkurrenz bei den etablierten Herstellern wie Airbus oder Bell aus den USA alt aussehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen