Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Konsumentenstimmung trübt sich ein

Das Konsumklima in der Schweiz hat sich zwischen Juli und Oktober abgeschwächt.

Der aus der vierteljährlichen Umfrage berechnete Index erreichte im Oktober 2011 ein Niveau von -24 Punkten, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am Dienstag mitteilte. Die Abschwächung führt das SECO auf negative Konjunkturerwartungen und Sorgen wegen der Arbeitslosenzahlen zurück. Im Juli hatte die Konsumentenstimmung noch einen Wert von - 17 Punkten gezeigt. Negativer als noch im Juli sehen die befragten Haushalte die Entwicklung der allgemeinen Wirtschaftslage in den kommenden zwölf Monaten. Weiter ins Gewicht fiel die pessimistische Einschätzung der Entwicklung bei der Arbeitslosigkeit. Die persönliche finanzielle Lage schätzten die Haushalte dagegen als mehr oder weniger gleich ein, bei persönlichen Sparmöglichkeiten fielen die Erwartungen gar leicht besser aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch