Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Wirtschaftsdelegation in Katar und in den Emiraten Erneuerbare Energien und Erdgas im Fokus

Mit dem Ziel einer Teilnahme an Gas-Versteigerungen wird die Elektrizitätsgesellschaft Laufenburg (EGL) mit Unternehmen in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Katar einen Vertrag ausarbeiten.

Eine Schweizer Delegation führte entsprechende Gespräche in Abu Dhabi und Doha. Die von Walter Steinmann, dem Direktor des Bundesamts für Energie, geleitete Delegation führte die Verhandlungen vom 14. bis zum 18. Januar. Dabei habe sie auch die Energieminister der beiden Golfstaaten getroffen, sagte Steinmann am Mittwoch. Die Delegation besuchte daneben den Energiegipfel in Abu Dhabi, wo Schweizer Unternehmen mit einem gemeinsamen Stand zu erneuerbaren Energien präsent waren. Diese Unternehmen hätten Kunden aus der Region und auch aus Asien gesucht, sagte Steinmann. An den Gipfel gereist war auch der Luftfahrt- und Solarenergiepionier Bertrand Piccard. Der Schweizer Solarkatamaran PlanetSolar, der auf seiner Weltumschiffung bereits 48'000 Kilometer zurückgelegt hat, legte zu dem Anlass in Abu Dhabi an. In Katar, wo 2012 die Fussballweltmeisterschaft stattfindet, stellten Schweizer Unternehmen saubere Technologien vor. Schliesslich nahm die Delegation an der Generalversammlung der internationalen Agentur für erneuerbare Energien (IRENA) teil. Dabei drehten sich die Diskussionen vor allem um den Einsatz dieser Energien in den Entwicklungsländern. Neben Vertretern von Unternehmen der Energiewirtschaft, der erneuerbaren Energien und ETH-Repräsentanten gehörten Economiesuisse- Direktor Pascal Gentinetta, Hans-Ulrich Bigler, Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbands sowie die Regierungsräte Jean-Michel Cina (VS) und Beat Vonlanthen (FR) als Kantonsvertreter zur Delegation.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch