Zum Hauptinhalt springen

Sky zahlt fast 2 Milliarden Euro für Übertragungsrechte an Bundesliga

München Der Bezahlsender Sky Deutschland hat im Ringen um die Übertragungsrechte der Fussball-Bundesliga einen überraschend klaren Erfolg gegen die Deutsche Telekom errungen.

Sky muss dafür aber tief in die Kasse greifen: Pro Saison zahlt der Konzern im Schnitt knapp 486 Millionen Euro und damit für die vier Spielzeiten ab 2013/14 fast 2 Milliarden Euro. Erst zu Beginn des Jahres hatte Grossaktionär und Medienmogul Rupert Murdoch Hunderte Millionen in den Sender gepumpt, um ihn für das Bieterrennen fit zu machen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch