Zum Hauptinhalt springen

S&P prüft Bonität von Deutschland und Frankreich

New York Die US-Ratingagentur Standard & Poor's hat mehreren Euro-Ländern wegen der Schuldenkrise mit dem Entzug der besten Bonitätsnote AAA gedroht.

Neben Deutschland setzte S&P am Montag auch Frankreich auf eine Liste mit negativem Ausblick für die Bewertung der Staatsanleihen. Den Entscheid teilte die Agentur am späten Montagabend mit. Standard & Poor's will demnach die Kreditwürdigkeit von insgesamt 15 Staaten der Euro-Zone prüfen. Staaten mit guter Bonitätsnote können sich in der Regel zu besseren Konditionen Geld von Investoren leihen als Länder mit einer schlechteren Note. So spart Deutschland etwa im Vergleich zu Italien jedes Jahr einen Milliardenbetrag wegen niedrigerer Zinsen. Über die drohende Herabstufung hatte am Montagabend zuerst die Zeitung «Financial Times» auf ihrer Webseite berichtet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch