Zum Hauptinhalt springen

SR Technics rechnet mit baldiger Rückkehr in schwarze Zahlen

SR Technics sieht sich trotz der Ertragsprobleme vieler Fluggesellschaften und der Frankenstärke sehr gut auf Kurs zur Rückkehr in die schwarzen Zahlen.

Das Ziel einer schwarzen Null im 2013 werde möglicherweise schon im laufenden Jahr erreicht, sagte der Chef des Flugzeugwartungs- und Ausrüstungsunternehmens, André Wall, am Mittwoch am Sitz von SR Technics am Flughafen Zürich. Der Umsatz im zweiten Quartal lag mit 260 Millionen Fr. jedoch leicht unter den angepeilten 265 Millionen Franken. SR Technics profitierte dabei vom Erstarken des Dollars, werden doch die allermeisten Rechnungen in der US-Währung beglichen. Ohne Währungseinfluss läge der Umsatz nicht 2 Prozent, sondern 10 Prozent unter Budget. Nach dem Einbruch des Auftragseingangs Anfang Jahr gelang im zweiten Quartal die Trendwende. Mit 789 Millionen Fr. lag er sogar markant über den 300 Millionen Fr. des Vorjahresquartals. Der Schub kam vom neu geschlossenen Vertrag mit Finnair. Die finnische Fluggesellschaft hat die Wartung von Triebwerken und Komponenten an SR Technics ausgelagert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch