Zum Hauptinhalt springen

Straumann reorganisiert sich und erweitert die Geschäftsleitung

Der Zahnimplantate-Hersteller Straumann verändert seine Organisation.

Künftig werden die einzelnen geografischen Einheiten wie auch die drei Geschäftssparten (Chirurgie, Prothetik und Regeneration) mehr Autonomie erhalten. Zudem soll eine komplette Management-Ebene wegfallen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Damit sei aber kein Stellenabbau verbunden. Straumann habe sein Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft, liess sich Verwaltungsratspräsident Gilbert Achermann zitieren. Der Konzern müsse aber «strukturelle und kulturelle Anpassungen vornehmen, um dieses Potenzial zu erschliessen». Wie das Unternehmen weiter bekanntgab, wird die Geschäftsleitung von vier auf sieben Personen erweitert. Nicht mehr Teil des Gremiums sein wird Franz Maier. Der Verkaufschef habe sich entschlossen, das Unternehmen per Ende Jahr zu verlassen, hiess es in der Mitteilung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch