Zum Hauptinhalt springen

Sulzer verzeichnet in den ersten neun Monaten mehr Bestellungen

Der Industriekonzern Sulzer vermeldet für die ersten drei Quartale des Jahres einen gegenüber dem Vorjahr 8,2 Prozent höheren Bestellungseingang von 2,65 Milliarden

Franken. Bereinigt um Währungseffekte und Übernahmen verdoppelt sich der Anstieg auf 16,5 Prozent. Besonders stark stieg die Nachfrage nach Serviceleistungen in den Bereichen Öl und Gas, wie Sulzer am Freitag mitteilte. Dort erhöhten sich die Bestellungseingänge um 28,1 Prozent auf 367 Millionen Franken. Dagegen stagnierten die Bestellungen in der wichtigsten Sparte Pumpen mit 1,23 Milliarden Fr. auf dem Niveau des Vorjahres. Dies, obschon die Ende Juli übernommene Cardo Flow Solutions zusätzliche Bestellungen über 67 Millionen Fr. beitrug. Für das Gesamtjahr erwartet Sulzer nach eigenen Angaben ein zweistelliges Wachstum des bereinigten Bestellungseingangs, jedoch auf tieferem Niveau als in den ersten drei Quartalen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch