Zum Hauptinhalt springen

Swisscom plant radikalen Umbau

Der Telekomriese Swisscom steht offenbar vor einem radikalen Umbau.

Das Management um Konzernchef Carsten Schloter plane eine weitreichende Restrukturierung, welche eine Vielzahl von Jobs kosten dürfte, schreibt die «Handelszeitung» im Vorabdruck der Donnerstagausgabe. Bis zu 1500 Stellen könnten wegfallen. Eine Sprecherin bestätigte in der Tagesschau des Schweizer Fernsehens grundsätzlich einen Abbau, es würden gleichzeitig aber auch Stellen geschaffen. Der Verwaltungsrat entscheidet gemäss Zeitung noch in diesem Jahr. Ab Anfang 2013 würden Massnahmen zur Effizienzsteigerung dann umgesetzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch