Zum Hauptinhalt springen

Ausland-Käufe per App verzollen – der Test

Mit Quickzoll geht am Grenzübergang alles viel schneller? Redaktion Tamedia macht die Probe aufs Exempel.

Illustration: Felix Schaad
Illustration: Felix Schaad

Keine lästige Warteschlange mehr im Zollhäuschen. Das wünscht sich, wer von der Shoppingtour oder vom Gelegenheitskauf im Ausland etwas mitbringt. Nicht zuletzt, um das eigene Personal zu entlasten, macht nun die Eidgenössische Zollverwaltung einen Schritt in diese Richtung.

Ende März hat sie die App Quickzoll für Android und Apple iOS aufgeschaltet. Damit soll möglich werden, dass Konsumenten ihre Waren per Smartphone deklarieren und danach ohne Zwischenstopp und Zeit­verzögerung am Schalter entspannt über die Grenze rollen. Wer im Zug unterwegs ist, soll nicht extra einen ­Zollbeamten aufsuchen müssen, und Flugreisende können den schnelleren Ausgang nehmen, bei dem es nichts zu verzollen gibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.