Zum Hauptinhalt springen

Trump kündet Zeremonie an mit Chinas Präsident

Der US-Präsident hält den neuen Handelsdeal mit China für abgeschlossen und möchte das nach monatelangem Streit gebührend würdigen.

sda/red
Daumen hoch am Weihnachtsessen: Donald Trump in Palm Beach.
Daumen hoch am Weihnachtsessen: Donald Trump in Palm Beach.
Keystone

US-Präsident Donald Trump rechnet mit einer baldigen Unterzeichnung des jüngst ausgehandelten Handelsabkommens mit China. Auch solle es eine entsprechende Zeremonie zwischen ihm und Chinas Präsident Xi Jinping geben. «Wir werden eine schnellere Unterzeichnung haben, weil wir es erledigen wollen. Der Deal ist abgeschlossen, er wird nur noch übersetzt», sagte Trump am Dienstag vor Reportern. «Wir werden eine Unterzeichnungszeremonie haben», fügte Trump hinzu.

Die USA und China hatten sich Mitte Dezember nach montagelangem Gezerre auf ein erstes Teilabkommen in ihrem seit Monaten anhaltenden Handelsstreit geeinigt. Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer hatte damals betont, dass Vertreter beider Länder in der ersten Januarwoche die erste Phase des Abkommens unterzeichnen würden.

Das chinesische Aussenministerium betonte am Mittwoch, dass beide Länder in engem Kontakt stünden. «Die Wirtschafts- und Handelsteams beider Seiten stehen in engem Austausch über die detaillierten Vereinbarungen für die Unterzeichnung des Abkommens und andere Folgearbeiten», sagte Aussenministeriums- Sprecher Geng Shuang in Peking.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch