Zum Hauptinhalt springen

UBS-Aktie verliert nach Herabstufung deutlich

Nach der Herabstufung der Kreditwürdigkeit der Grossbank UBS stehen die Finanztitel im Swiss Market Index (SMI) im Fokus.

Die Aktien der beiden Grossbanken Credit Suisse und UBS verlieren an Boden. Die CS-Aktie hielt sich mit einem Minus von 0,2 Prozent auf 24,97 Franken bis kurz nach 10 Uhr noch stabil. Die UBS-Titel hingegen verloren mit -1,6 Prozent deutlich. Der Gesamtmarkt gemessen am Swiss Market Index (SMI) legte derweil um 0,38 Prozent zu. Die Ratingagentur Fitch hatte am Vortag im Rahmen einer Neubeurteilung des gesamten Bankensektors unter anderem die Langfrist-Einstufung der UBS gesenkt auf neu «A» von «A » mit Ausblick «stabil». Begründet wurde die Herabstufung unter anderem mit der abnehmenden Unterstützung durch die Schweizer Regierung. Für die CS wurde von Fitch bisher nur der Ausblick auf «Rating Watch Negative» gesenkt. Das Rating selbst bleibt auf «AA-«. Fitch merkte zwar an, dass die CS als Schweizer Bank von der gegenwärtigen Eurokrise nicht direkt betroffen ist. Dennoch tätige die Bank in bedeutendem Umfang Geschäfte in der Eurozone. Zudem würden die Bedingungen auf den globalen Kapitalmärkten das Ergebnis im zweiten Halbjahr 2011 vor allem im Investmentbanking beeinflussen, heisst es.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch