Zum Hauptinhalt springen

Um Pipeline-Betreiber Southern Union entbrannt Übernahmekampf

New York In der US-amerikanischen Gasbranche zeichnet sich eine milliardenschwere Übernahmeschlacht ab.

Williams Companies trat am Donnerstag mit einer Gegenofferte für den Pipeline- Betreiber Southern Union auf den Plan. Es beläuft sich den Angaben zufolge auf 4,9 Milliarden Dollar in bar (4,1 Milliarden Franken). Vergangene Woche hatte bereits Energy Transfer Equity für den kleineren Konkurrenten Southern Union 4,1 Milliarden Dollar geboten, allerdings in Form von Aktien.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch