Scheidung – wer zahlt nun die Steuern?

Wer muss den Lehrlingslohn der Tochter deklarieren? Wo muss ich beim Umzug in einen andern Kanton Steuern zahlen? Experten antworten und solche und weitere Fragen.

Nicht nur schwere Kisten können einen beim Zügeln vor Probleme stellen. Auch bei der Steuererklärung muss einiges beachtet werden.

Nicht nur schwere Kisten können einen beim Zügeln vor Probleme stellen. Auch bei der Steuererklärung muss einiges beachtet werden. Bild: iStock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

1.Mein Ehemann ist im letzten Jahr verstorben. Kann ich die Kosten der Beerdigung in der Steuererklärung abziehen?
Beerdigungskosten können in der Steuererklärung nicht ab­gezogen werden. Jedoch können Sie die offenen Rechnungen per Todestag im Formular 4 der für die Periode bis zum Todestag auszufüllenden Steuererklärung als Schulden deklarieren.

2.Meine Ehefrau und ich haben uns im letzten Jahr getrennt. Wer muss nun die Steuerrechnungen bezahlen?
Sobald Ihre Trennung durch das Einwohneramt in Ihrer Ge­meinde im Steuerregister erfasst wurde, werden Ihnen getrennte Steuerrechnungen zugestellt. Wurden im betreffenden Steuerjahr bereits Steuerrechnungen bezahlt, werden diese im Verhältnis des gesamten Steuerbetrags aufgeteilt. Sofern noch offene Rechnungen bestehen, haftet jeder Ehepartner für seinen Anteil.

3.Unsere minderjährige Tochter erhält einen Lehrlingslohn. Auf dem Sparkonto hat sie einen Betrag von 2500 Franken. Muss das nun in unserer Steuererklärung oder in der unserer Tochter deklariert werden?
Der Lehrlingslohn muss in der Steuererklärung Ihrer Tochter deklariert werden. Das Vermögen von minderjährigen Kindern ist jedoch in der Steuererklärung der Eltern zu erfassen.

4.Ich ziehe dieses Jahr vom Kanton Zürich in den Kanton Bern. Wo bin ich steuerpflichtig?
Bei einem Wohnsitzwechsel von Kanton zu Kanton ist der Wohnsitz am Ende des Jahres entscheidend. Da Sie am 31. Dezember 2018 im Kanton Bern wohnen werden, müssen Sie für das ganze Jahr im Kanton Bern Steuern ­bezahlen. Haben Sie im anderen Kanton bereits Steuern bezahlt, sogenannte Akontorechnungen, werden diese vom anderen Kanton zurückerstattet.

5.Ich möchte einer bestimmten Organisation etwas spenden. Kann ich diese Spende in der Steuererklärung abziehen?
Spenden können abgezogen werden, sofern sie entweder an den Bund, den Kanton oder die Gemeinde ausgerichtet werden oder an eine juristische Person. Diese muss ihren Sitz aber in der Schweiz haben und aufgrund des öffentlichen oder gemeinnützigen Zwecks von der Steuerpflicht befreit sein. Die Steuerverwaltung führt ein Verzeichnis der steuerbefreiten Institutionen im Kanton Bern. Sofern die von Ihnen genannte Organisation in dieser Liste aufgeführt ist, können Sie die Spende in Ihrer Steuererklärung abziehen. Im Zweifelsfall empfehlen wir Ihnen, sämtliche getätigten Spenden aufzuführen und geltend zu machen. Die Steuerverwaltung wird diese schlussendlich prüfen und gegebenenfalls nicht zulässige Abzüge streichen.

6.In der Online-Steuererklärungssoftware Tax Me kann ich bei der Pensionskassenrente 100 Prozent oder 80 Prozent steuerbar anwählen. Wann muss eine Rente nur zu 80 Prozent versteuert werden?
Renten aus der beruflichen Vorsorge sind grundsätzlich zu 100 Prozent steuerbar. Bei der direkten Bundessteuer gibt es jedoch eine Ausnahme für Renten, die vor dem 1. Januar 2002 zu laufen begannen, sofern das Vorsorgeverhältnis am 31. Dezember 1986 schon bestand und die Beiträge zu mindestens 20 Prozent von Ihnen geleistet wurden.

7.Für mein im Bau befindliches Eigenheim habe ich Anzahlungen ge­tätigt. Der amtliche Wert ist noch nicht bekannt. Muss ich in der Steuererklärung etwas vermerken?
Führen Sie die Anzahlungen als Guthaben im Wertschriftenverzeichnis auf. Die Steuerverwaltung möchte jeweils wissen, wie sich grössere Veränderungen im Vermögensbestand begründen lassen.

8.Ich habe im letzten Jahr mein Haus verkauft. Wie muss ich dies in der Steuererklärung deklarieren?
Die Liegenschaft ist grundsätzlich auch im Jahr des Verkaufs noch im Formular 7 zu deklarieren. Sofern dies auf dem Formular noch nicht berücksichtigt ist, erfassen Sie im Feld «Evtl. korrigierter amtlicher Wert» den Wert 0 und führen Sie bei der Begründung auf, dass die Liegenschaft verkauft wurde. Der Eigenmietwert kann im Feld «Evtl. korrigierter Eigenmietwert» auf die Dauer des Eigentums gekürzt werden.

9.Ich wurde Anfang 2018 pensioniert. Mein Einkommen hat sich dadurch stark reduziert. Die Ratenrechnungen für die Steuern 2018 werden daher auf einer zu hohen Basis erstellt. Was kann ich tun?
Sie haben drei Möglichkeiten: Sie können die in Rechnung gestellten Ratenrechnungen vollständig begleichen. Die zu viel bezahlten Steuern werden Ihnen mit der Schlussabrechnung 2018 mit einem Vergütungszins zurückerstattet. Alternativ können Sie einen beliebig tieferen Steuerbetrag einzahlen, gehen aber damit das Risiko ein, bei einer Nachzahlung einen Verzugszins bezahlen zu müssen. Sie können die Steuerverwaltung aber auch ersuchen, die Ratenrechnungen anzupassen.

10.Ich bin Eigentümer einer Eigentumswohnung im Stockwerkeigentum und bewohne diese selber. Für Treppenhaus und Umgebung fallen diverse Kosten an, welche ich an unsere Liegenschaftsverwaltung bezahle. Kann ich diese Kosten abziehen?
Neben dem ordentlichen Unterhalt für Ihre Wohnung können Sie insbesondere folgende all­gemeinen Kosten gemäss Verwaltungsabrechnung abziehen: Beiträge an Erneuerungsfonds, Unterhaltskosten für Gemeinschaftsräume wie Treppenhaus, Lift oder Einstellhalle, Prämien für Gebäude und Grundeigentümerhaftpflicht, Reinigungskosten der Gemeinschaftsräume, Verwaltungskosten, Grundgebühren für Strom, Wasser und Abwasser. Nicht abziehbar sind hingegen zum Beispiel Heizkosten, der TV-Anschluss oder wertvermehrende Kosten.

11.Ich habe eine möblierte Ferienwohnung im Kanton Bern mit einem Mietwert von 6000 Franken. Die Wohnung wird für drei Monate im Jahr vermietet. Kann ich den Mietwert der Ferienwohnung korrigieren?
Wenn eine Wohnung zeitweise vermietet wird, kann der Mietwert einer Wohnung reduziert werden. Da die Wohnung für drei Monate vermietet wird, reduziert sich der Mietwert der Wohnung um 1500 auf 4500 Franken. Der effektive Mietzins für die Vermietung der Wohnung in den drei Monaten muss ebenfalls als Einkommen angegeben werden.

12.Mein Vater mussregelmässig zum Arzt. Er ist nichtmobil und kann nicht mit dem öffentlichen Verkehr fahren. Kann er die Kosten fürs Taxi bei den Krankheitskosten geltend machen?
Wenn die Benutzung des öffentlichen Verkehrs nicht zumutbar ist, so können die Ausgaben für das Taxi in Abzug gebracht werden. Zu beachten ist: Abzugsfähig sind nur diese Kosten, die 5 Prozent des Reineinkommens übersteigen.

(Berner Zeitung)

Erstellt: 13.03.2018, 13:19 Uhr

Artikel zum Thema

Mit Kindern Steuern sparen

Kinder gehen ins Geld. Wer für seine Kinder ­Ausgaben hat, kann Teile davon vom steuerbaren Einkommen abziehen. Das Problem ist in der Praxis aber oft: Wer profitiert bei Geschiedenen und Patchworkfamilien davon? Mehr...

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light- Abo.

Den Berner Oberländer digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Foodblog Ferien auf dem Satelliten

Outdoor Dieses Abenteuer macht eine Gruppe zum Team

Die Welt in Bildern

Teilnehmer des jährlichen «North East Skinny Dip» rennen in das Meer bei Druridge Bay in England. (23. September 2018)
(Bild: Scott Heppell) Mehr...