Zum Hauptinhalt springen

30 Millionen für BEKB-Mitarbeiter

Zahltag für die Mitarbeiter der Berner Kantonalbank: Sie erhalten im Mai eine Prämie von drei bis vier Monatslöhnen ausbezahlt. BEKB-Chef Hanspeter Rüfenacht beispielsweise bezieht 319'000 Franken.

Gute Botschaft: Hanspeter Rüfenacht, Chef der Berner Kantonalbank, erklärt, wie der Topf von 30 Millionen verteilt wird.
Gute Botschaft: Hanspeter Rüfenacht, Chef der Berner Kantonalbank, erklärt, wie der Topf von 30 Millionen verteilt wird.
Stefan Anderegg

Das Warten hat sich gelohnt: Knapp 1100 Mitarbeiter der Berner Kantonalbank (BEKB) erhalten im Mai die sogenannte Nachhaltigkeitsprämie ausbezahlt. 30Millionen stehen dafür zur Verfügung, wie BEKB-Chef Hanspeter Rüfenacht gestern vor den Medien ausführte. «Mitarbeitende, die die ganzen zehn Jahre für die Bank tätig waren, können mit einer Sonderentschädigung von rund einem Viertel eines Jahreslohns rechnen», erklärte er. Die Geschäftsleitung und der Verwaltungsrat beziehen mehr: «Ich zum Beispiel erhalte eine Nachhaltigkeitsprämie von einem Drittel meiner Jahresvergütung», so Rüfenacht. Gemäss dem Geschäftsbericht beläuft sich die Prämie auf 319 '000 Franken. Dieser Betrag wird Rüfenacht zusätzlich zu seiner Entschädigung von 933'000 Franken ausbezahlt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.