Air Berlin streicht am Mittwoch 32 Flüge

Wegen Krankmeldungen von Piloten hat Air Berlin weitere Flüge unter anderem von und nach Zürich gestrichen. Es könnten noch mehr dazukommen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin hat wegen Krankmeldungen zahlreicher Piloten am Mittwoch erneut 32 Flüge gestrichen. Besonders betroffen seien der Flughafen Berlin-Tegel mit sieben und der Flughafen Düsseldorf mit fünf Ausfällen, sagte eine Sprecherin der Fluglinie am Mittwochmorgen. Darunter waren auch Flüge von und nach Zürich. Die weiteren Ausfälle verteilten sich auf verschiedene Flughäfen. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass im weiteren Verlauf des Mittwochs noch weitere Flüge gestrichen werden müssten.

Die Fluglinie hatte bereits am Dienstag angekündigt, dass es auch am Mittwoch zu Flugstreichungen kommen werde, allerdings keine genauen Zahlen genannt. Die Führung der Fluglinie hatte in einem internen Schreiben der Belegschaft mitgeteilt, dass «gegenwärtig 149 Krankmeldungen von Kapitänen und First Officers» vorlägen. Das Schreiben lag der Deutschen Presse-Agentur vor. Dieser Krankenstand habe sich bis Mittwochmorgen nicht verändert, sagte die Sprecherin.

Bereits am Dienstag hatten sich etwa 200 Mitarbeiter krank gemeldet, mehr als 100 Flüge fielen aus, Tausende Passagiere waren betroffen, auch auf den Strecken nach Zürich.

(kaf/sda)

Erstellt: 13.09.2017, 08:22 Uhr

Artikel zum Thema

Schweizer Airberlin-Tochter droht mit Streik

Bei Belair stehen die Zeichen auf Sturm: Die Piloten wehren sich gegen weniger Lohn und mehr Arbeit. Mehr...

Swiss-Konkurrent prüft Übernahme von Alitalia

Das arabische Flugunternehmen Etihad plant ein Übernahmeangebot für die angeschlagene Fluglinie Alitalia. Auch Air Berlin wäre in den Deal involviert. Mehr...

Air-Berlin-Piloten melden sich krank – Flüge ab Zürich fallen aus

Dutzende Flüge der insolventen Airline sind heute gestrichen worden. Was Passagiere nun wissen müssen. Mehr...

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Kommentare

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Abo.

Den Berner Oberländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 29.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Hunderttausende gingen auf die Strasse: Eine Gruppe Frauen mit Pussyhats ist unterwegs zum Womens-March in Manhattan. (20. Januar 2018)
(Bild: Andrew Kelly) Mehr...