Zum Hauptinhalt springen

Autokrise – Daimler plant Produktionsstopp

Wegen des Nachfragerückgangs in der Branche will der Stuttgarter Autobauer Daimler laut einem Medienbericht eine fünfwöchige Produktionspause einlegen.

Mercedes-Produktion im Werk Sindelfingen: Bald sollen die Bänder still stehen.
Mercedes-Produktion im Werk Sindelfingen: Bald sollen die Bänder still stehen.
Keystone

Laut der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» soll die Produktion Mitte Dezember gestoppt werden. Die Zeitung beruft sich auf einen Konzernsprecher. Auf AP-Anfrage wollte Sprecher Florian Martens den Bericht am Sonntag nicht kommentieren. Er erklärte aber, dass kein Sprecher des Unternehmens eine solche Information gegeben habe. Ansonsten verwies er darauf, dass das Unternehmen bereits über Produktionsanpassungen informiert habe.

Im Dezember frei

Wie das Blatt weiter schreibt, beginnt die Weihnachtspause am 11. Dezember, tags darauf folgt noch eine Inventur. Danach würden fünf Wochen lang keine Autos montiert. Erst am Montag, 12. Januar, sollen die Daimler-Beschäftigten laut «FAS» die Arbeit wieder aufnehmen.

Daimler bekommt die Krise auf dem Automarkt in Europa und den USA derzeit voll zu spüren. Nach einem Gewinneinbruch und einem Absatzrückgang bei Mercedes im dritten Quartal senkte der Konzern zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Prognose.

Gewinnwarnung

Daimler-Chef Dieter Zetsche stimmte die Mitarbeiter am Donnerstag auf eine längere Durststrecke ein. Für 2008 erwartet Daimler nun ein Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) ohne Sondereffekte von mehr als 6 Milliarden Euro. Zuletzt war Daimler noch von mehr als 7 Milliarden Euro ausgegangen.

AP/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch