Zum Hauptinhalt springen

Axel Weber sondiert früheren Antritt bei der UBS

Die UBS behält trotz Rücktritt von Oswald Grübel ihr «A+»-Rating. Doch auf die neue Führung wartet viel Arbeit: Der Deutsche Axel Weber tritt seinen Job daher eventuell schon früher an.

Tritt eventuell schon früher bei der UBS an: Axel Weber.
Tritt eventuell schon früher bei der UBS an: Axel Weber.
Reuters

Der frühere Bundsbank-Präsident Axel Weber überlegt sich, ob er früher als zum geplanten Termin im Mai 2012 zur Wahl in den UBS-Verwaltungsrat antreten könne, das meldet die Nachrichtenagentur Reuters.

Ursprünglich hätte er nach der Wahl 2012 dann 2013 zum Präsident des UBS-Verwaltungsrates ernannt werden sollen.

Herabstufung droht

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Einstufung der UBS mit «A+/A-1» sowie den Ausblick mit «negativ» bestätigt.

Das bedeutet, dass der UBS weiterhin eine Herabstufung blühen könnte. Der Londoner Betrugsfall in Milliardenhöhe hat das Vertrauen der Märkte in die UBS belastet.

Anlass zur Besorgnis gab der Rücktritt von Konzernchef am Oswald Grübel am vergangenen Wochenende.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch