Zum Hauptinhalt springen

«Banken werden künftig nicht mehr bloss erfolgsorientiert sein»

Schlussredner am Internationalen Alpensymposium in Interlaken war Josef Ackermann, Chef der Deutschen Bank. In Zukunft werden die Banken ganz anders aufgestellt sein als heute, sagte er.

Die Torwartlegende Oliver Kahn spricht beim 10. Internationalen Alpensymposium in Interlaken.
Die Torwartlegende Oliver Kahn spricht beim 10. Internationalen Alpensymposium in Interlaken.
Martin Keller
1 / 1

Nicht nur das regulatorische, auch das geschäftliche Umfeld wird sich für Banken ändern. Und im Unterschied zur öffentlichen Wahrnehmung werden die Banken ihr Geschäftsmodell nicht nur aufgrund der neuen gesetzlichen Vorgaben, sondern auch aufgrund einer inneren Überzeugung anpassen. Dies sagte am Mittwochnachmittag Josef Ackermann, der deutsche Top-Banker mit Schweizer Pass. Die Bank der Zukunft werde wieder traditioneller operieren, mehr Eigenkapital ansammeln, höhere Liquidität bereitstellen und den Eigenhandel aufs absolute Minimum beschränken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.