Zum Hauptinhalt springen

Basler Zeitung Medien streicht 25 Stellen

Das Medienhaus stellt die Inseratevermittlung der Tochterfirmen Keymedia und Allmedia ein. 25 Arbeitsplätze werden abgebaut. Der Konzern lässt offen, wie viele Kündigungen ausgesprochen werden.

Der Verlag will sich auf das Kerngeschäft der Zeitung konzentrieren: Sitz der «Balser Zeitung» in Basel.
Der Verlag will sich auf das Kerngeschäft der Zeitung konzentrieren: Sitz der «Balser Zeitung» in Basel.
Keystone

Die Basler Zeitung Medien-Gruppe (BZM) beendet per Ende Jahr die Vermittlung von Inseraten an Dritte. In der Folge werden die Aktivitäten der Tochterunternehmen Keymedia und Allmedia eingestellt und 25 Stellen abgebaut, wie die BZM mitteilte. Grund dafür ist, dass der Verlag der Basler Zeitung sich künftig auf das Kerngeschäft, die «Basler Zeitung», konzentrieren will, wie Kommunikationsleiter Roger Berger auf Anfrage erklärte.

Im Zuge dieser Reorganisation werde das Vermittlungsgeschäft komplett eingestellt. Wo genau im Verlag die 25 Stellen abgebaut würden, sei derzeit noch nicht klar. In einzelnen Bereichen seien Kündigungen nicht zu vermeiden. Die Redaktion der «Basler Zeitung» sei aber nicht betroffen.

Frage nach Sozialplan ist offen

Die Frage nach einem Sozialplan stelle sich aber derzeit nicht, erklärte Berger. Weitergehende Fragen wollte die BZM nicht beantworten. In der Medienmitteilung bedauerte die BZM die Massnahmen.

Keymedia und Allmedia vermittelten seit rund sieben Jahren Inserate an Dritte. Die Keymedia AG an Printkunden und die Allmedia AG im elektronischen Bereich.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch