Zum Hauptinhalt springen

Beamte auf gefährlichem Terrain

Bei der UBS-Investmentbank geht künftig nichts mehr ohne Einverständnis der Finma. Nimmt die Schweizer Behörde damit zu viel Verantwortung auf sich?

Schattenchef der UBS: Patrick Raaflaub, Direktor der Finanzmarktaufsicht Finma.
Schattenchef der UBS: Patrick Raaflaub, Direktor der Finanzmarktaufsicht Finma.
Keystone

«Aus einer Position der Stärke» nehme die UBS ihren Umbau in Angriff, teilte die Bank vor zwei Wochen mit. Damals ahnte noch niemand, dass die Finma seit gut einem Jahr ein gehöriges Wörtchen mitredet, wenn es bei der UBS um die Investmentbank geht. Doch seit heute ist die Öffentlichkeit informiert: Nicht primär aus Stärke, sondern auf Druck der Schweizer und englischen Behörden wurde die Investmentbank der UBS neu ausgerichtet. Auch künftig werden die Banker aus Zürich, London oder New York vor jeder Umstellung ihrer Geschäftsabläufe erst in Bern vorstellig werden müssen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.