Zum Hauptinhalt springen

BKW erhöht Swissgrid-Anteil auf fast 37 Prozent

Die BKW hat im Streit mit Westschweizer Kantonen über den Kauf der Swissgrid-Beteiligung von Alpiq eine Einigung erzielt. Ihre Netztochter kann den Anteil an der nationalen Netzgesellschaft von 10,76 auf knapp 37 Prozent erhöhen.

Swissgrid betreibt das Hochspannunsnetz der Schweiz. Die BKW erhält nun mehr Einfluss.
Swissgrid betreibt das Hochspannunsnetz der Schweiz. Die BKW erhält nun mehr Einfluss.
Keystone

Der Energiekonzern BKW hat sich mit den Westschweizer Kantonen endgültig über den Kauf der Swissgrid-Aktien von Alpiq geeinigt. Die entsprechenden Verträge sind unterzeichnet.

Die BKW übernimmt 30,3 Prozent der Aktien im Wert von rund 300 Millionen Franken der Stromnetzbetreiberin Swissgrid und überträgt ungefähr 4,4 Prozent an Sireso, der Investitionsgesellschaft von sechs Westschweizer Kantonen, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung am Donnerstag heisst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.