Zum Hauptinhalt springen

Chef-Ablösung bei Hallwag Kümmerly Frey

Peter Niederhauser muss seinen Posten als Geschäftsführer beim Berner Karten- und Reiseführerverlag Hallwag Kümmerly Frey abgeben. Der Verwaltungsrat setzt auf einen Neuen.

Peter Niederhauser bleibt dem Unternehmen zwar erhalten, muss aber die Geschäftsführung abgeben (Archivbild).
Peter Niederhauser bleibt dem Unternehmen zwar erhalten, muss aber die Geschäftsführung abgeben (Archivbild).
Tomas Wüthrich

Der Berner Karten- und Reiseführerverlag Hallwag Kümmerly Frey plant eine Restrukturierung des Unternehmens und stellt dafür einen neuen Chef ein. Er heisst Markus Schneider und arbeitet derzeit beim deutschen Verlag MairDumont.

Schneider wird laut einer Mitteilung des in Schönbühl ansässigen Unternehmens seinen Posten am 1. November antreten. Der heutige Geschäftsführer Peter Niederhauser wird laut dem Communiqué bei der Umsetzung der geplanten Restrukturierung «mit Rat und Tat mitwirken».

Der Verwaltungsrat von Hallwag Kümmerly Frey reagiere damit auf den «allgemeinen Trend im Verlagswesen hin zur Konsolidierung», heisst es in der Mitteilung weiter. Auch die Frankenstärke wird als Grund für die geplante Restrukturierung angegeben. Es gehe darum, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu erhalten.

SDA/mb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch