Zum Hauptinhalt springen

Credit Suisse erhöht Gebühren markant

Wie bei der ZKB werden nun auch bei der Credit Suisse Privatkonto und Maestro-Karte teurer. Konnten sich bisher viele Kunden von den Gebühren befreien, ist dies ab 2014 nicht mehr möglich.

Für alle CS-Kunden kostet das Privatkonto neu 60 Franken pro Jahr, egal wie viel Geld sich auf dem Konto befindet: Hauptsitz der Bank am Zürcher Paradeplatz.
Für alle CS-Kunden kostet das Privatkonto neu 60 Franken pro Jahr, egal wie viel Geld sich auf dem Konto befindet: Hauptsitz der Bank am Zürcher Paradeplatz.
Keystone
Die Kunden der Grossbanken müssen ab 2014 auch für die Maestro-Karte mehr bezahlen. Sie kostet neu 50 Franken pro Jahr: Filiale der Credit Suisse in Zürich.
Die Kunden der Grossbanken müssen ab 2014 auch für die Maestro-Karte mehr bezahlen. Sie kostet neu 50 Franken pro Jahr: Filiale der Credit Suisse in Zürich.
Keystone
Die ZKB hat bereits im September angekündigt, ihre Gebühren für Privatkonto und Maestro-Karte zu verdoppeln.
Die ZKB hat bereits im September angekündigt, ihre Gebühren für Privatkonto und Maestro-Karte zu verdoppeln.
Keystone
1 / 4

Die Credit Suisse (CS) führt ab nächstem Jahr ein neues Gebührenregime ein. So werden die Kunden künftig 60 Franken pro Jahr für das Privatkonto zahlen müssen, unabhängig davon, wie viel Geld sie bei der Grossbank horten. Bisher wurden Kunden mit einem Anlagevermögen von mindestens 15'000 Franken von den Gebühren verschont. Positiv ist die Anpassung einzig für Kunden, die weniger als 15'000 Franken bei der CS angelegt haben. Sie haben bisher 72 Franken bezahlt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.