Zum Hauptinhalt springen

«Das Rivella-Rezept ist ein heiliger Gral»

Rivella ist das inoffizielle Schweizer Nationalgetränk. CEO Erland Brügger über Expansionsstrategien, neue Aludosen und alte Geheimrezepte.

Setzt auf ausländische Märkte und eine neue Dose: Rivella-Chef Erland Brügger.
Setzt auf ausländische Märkte und eine neue Dose: Rivella-Chef Erland Brügger.
Keystone

Was für eine verrückte Idee. Ein Getränk aus Milchserum, das gesund ist, den Durst löscht und erst noch schmeckt? Robert Barth, Jus-Student aus Rapperswil am Zürichsee, wurde für diese Vision belächelt, andere zeigten ihm den Vogel, damals Anfang der 1950er-Jahre. Doch Barth liess sich nicht beirren und setzte seine Idee um, begann 1952 in Stäfa mit der Produktion von Rivella, abgeleitet vom Italienischen «Rivelazione, die Offenbarung».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.