Zum Hauptinhalt springen

Der globale Helfer in kritischen Situationen

Ob Zahnprobleme in China oder ein abgelaufenes Visum in Kasachstan – Anruf genügt: International SOS hat ein weltweites Netz von Alarmzentralen und bietet überall medizinische Versorgung.

Eine SOS-Crew vor einem Transportflug mit einem Herzpatienten zwischen Wuhan und Singapur.
Eine SOS-Crew vor einem Transportflug mit einem Herzpatienten zwischen Wuhan und Singapur.

Meist sind die Fälle denkbar banal, für die Betroffenen aber dennoch aufreibend. Vor allem dann, wenn sie fern der Heimat sind, die Gepflogenheiten des Landes nicht kennen und mit der Sprache nicht vertraut sind.

Da war etwa jener Diabetes-Patient, der nach dem Ascheausstoss des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull im Londoner Flughafen Heathrow gestrandet war. Auf Anruf schickte International SOS einen Arzt vorbei, der ihn mit den nötigen Medikamenten versorgte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.