Zum Hauptinhalt springen

Deutsche Immobilienbank bekommt Staatsgeld

Der Münchner Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate hat die versprochene Unterstützung aus dem Bankenrettungspaket erhalten.

Die Hypo Real Estate (HRE) bekommt Hilfe vom deutschen Staat. Man habe sich mit einem Finanzkonsortium, der Deutschen Bundesbank und der deutschen Regierung über die vom Staat teilweise garantierte Liquiditätsfazilität in Höhe von 50 Mrd. Euro abschliessend geeinigt, teilte HRE mit. Die Bereitstellung der Mittel sei für Donnerstag vorgesehen.

Ausserdem verkündete das Unternehmen einen vorläufigen Verlust vor Steuern von 3,1 Mrd. Euro im dritten Quartal. Das negative Ergebnis sei vor allem auf Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte bei der Tochter Depfa von 2,5 Mrd. Euro zurückzuführen. Auch der Zusammenbruch der US-Bank Lehman Brothers und die Banken-Krise in Island hätten das Ergebnis belastet.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch