Zum Hauptinhalt springen

Die drei Murdochs reiten wieder

Rupert Murdoch spannt seine Söhne als Nachfolger ein und verstärkt so den Klammergriff der Familie über den Medienkonzern.

Der Medienmogul und seine Nachfolger: Rupert Murdoch mit seinen Söhnen Lachlan (l.) und James.
Der Medienmogul und seine Nachfolger: Rupert Murdoch mit seinen Söhnen Lachlan (l.) und James.
Keystone

Dem 84-jährigen Murdoch ist der Coup gelungen, von dem er immer träumte. Die Söhne Lachlan und James steigen an seiner Seite in eine führende Stellung auf, ohne dass er selber seinen Einfluss in die Tagesgeschäfte der News Corporation und von 21st Century Fox aufgeben muss.

Die Nachfolgeregelung im zweitgrössten Medienkonzern der Welt hing lange Zeit in der Luft, da der heute 43-jährige Lachlan Murdoch 2005 dem Unternehmen den Rücken gekehrt und in Australien eigene Investitionen getätigt hatte. Ein Grund für die Trennung war angeblich die Unverträglichkeit mit Roger Ailes, dem barschen Chef des rechtsstehenden US-Fernsehkanals Fox News. Auch der zweite Sohn, der 42-jährige James, hatte Probleme. Er musste sich zusammen mit dem Vater 2011 einer hochnotpeinlichen Anhörung vor dem britischen Parlament stellen und das illegale Hacking durch firmeneigene Boulevardjournalisten erklären. James setzte sich darauf nach New York ab, um den Sturm vorüberziehen zu lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.