Zum Hauptinhalt springen

Die Pharmaindustrie verschreibt sich Transparenz

Novartis, Roche und Co. wollen sich nicht länger vorwerfen lassen, sie machten sich Ärzte und Apotheker durch Zuwendungen oder Geschenke gewogen. Und setzen auf eine grosse Transparenzoffensive.

Max Spring

Der Pharmaindustrie wird seit langem vorgeworfen, sie beeinflusse Ärzte und Apotheker mit Geschenken und üppigen Honoraren. In den USA droht derzeit Novartis möglicherweise sogar ein Prozess wegen Schmiergeldzahlungen. Damit soll jetzt Schluss sein. Geschenke sind in der Schweiz seit Juli dieses Jahres nicht mehr zulässig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.