Zum Hauptinhalt springen

Die Scheichs attackieren das Herzstück der Swiss

Etihad fliegt mit einem Airbus A330 von Zürich nach Abu Dhabi. Die Airline macht gleichzeitig der Swiss auf ihrer traditionsreichsten Route Konkurrenz.

Wird von Etihad Regional in der Schweiz eingesetzt: Eine Saab 2000.
Wird von Etihad Regional in der Schweiz eingesetzt: Eine Saab 2000.
Keystone

Sie sparten nicht an Superlativen, die Vertreter von Etihad, als sie im Dolder Grand die jüngste Flugverbindung von der Schweiz nach Abu Dhabi vorstellten. Mit einem Airbus A330 bedient die nationale Airline des gleichnamigen Emirats nun Zürich. Die 321 Sitzplätze will Etihad mit Passagieren aus Europa besetzen. Etihad Regional, mit ihren zwölf Turbo-Propellerflugzeugen, dient der Muttergesellschaft als Zubringer und transportiert Fluggäste aus Florenz, Verona, Lyon, Linz, Leipzig, Turin und Genf nach Zürich. Mit der Verbindung zwischen Zürich und Genf konkurrenziert die Golf-Airline die Swiss auf der wohl traditionsreichsten Flugroute der Schweizer Fluggesellschaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.