Zum Hauptinhalt springen

Die Schweizer WC Ente wird amerikanisch

Die Aktionäre der Düring Lizenzen AG in Dällikon ZH haben die weltweiten Rechte an der Traditionsmarke an SC Johnson verkauft.

Das amerikanische Familienunternehmen aus Racine (Wisconsin) übernimmt auch das operative WC-Ente-Geschäft in der Schweiz, wie die Unternehmen heute mitteilten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Der Verkauf solle den weltweiten Erfolg der WC Ente sichern und weiteres Wachstum ermöglichen. SC Johnson vertreibt seit 25 Jahren WC-Pflegeprodukte unter der Marke Toilet Duck in mittlerweile über 100 Ländern. Der deutsche Henkel-Konzern übernahm den Vertrieb in weiteren vier Ländern. Die Marke wurde bisher jeweils unter Lizenz der Düring Lizenzen AG genutzt.

Bisher 100 Millionen WC Enten verkauft

Erfinder der WC Ente ist Walter Düring, Gründer und langjähriger Geschäftsführer des Familienunternehmens Düring. Bis heute wurden schätzungsweise über 100 Millionen WC Enten verkauft.

Die Firma Düring mit Sitz in Dällikon ZH konzentriert sich auf das verbleibende Geschäft mit den Hygieneprodukten Durgol, Dufty und Duckies, wie Geschäftsführer Heinz Düring auf Anfrage sagte. Beim Personal - Düring beschäftigt 36 Angestellte - werde es geringfügige Veränderungen geben.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch