Zum Hauptinhalt springen

Für Generika lohnt sich eine Reise nach Holland

Nachahmerpräparate für Herzkrankheiten seien in der Schweiz viel zu teuer, kritisiert der Preisüberwacher.

In Holland bezahlt man für denselben Wirkstoff gerade mal sieben Prozent des Schweizer Preises: Generika Apotheke in Bern.
In Holland bezahlt man für denselben Wirkstoff gerade mal sieben Prozent des Schweizer Preises: Generika Apotheke in Bern.
Yoshiko Kusano, Keystone

Gesundheitsminister Alain Berset will die Preise für Arzneien ohne Patentschutz in der Schweiz deutlich senken, indem ein Maximalpreis pro Wirkstoff festgelegt werden soll, den die Grundversicherung zu vergüten hat (TA vom Donnerstag). Gestern hat der Preisüberwacher am Beispiel von Herz- und Kreislaufmedikamenten aufgezeigt, weshalb das, was im Ausland vielerorts bereits gilt, auch hierzulande nötig wäre. Diese Medikamente stehen auf Platz drei der meistverkauften Arzneien in der Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.