Zum Hauptinhalt springen

«Geht die Karriere weiter, kommts auf eine Saison nicht an»

Nach fünf Wochen im Spital stellte sich der Emmentaler Skistar Beat Feuz zusammen mit seinem Arzt der Öffentlichkeit. Wann steht er wieder auf die Bretter?

Vor ungewisser Zukunft: Beat Feuz an der Medienkonferenz vom 6. Dezember. Der behandelnde Arzt Matthias Zumstein wollte keine Prognosen abgeben.
Vor ungewisser Zukunft: Beat Feuz an der Medienkonferenz vom 6. Dezember. Der behandelnde Arzt Matthias Zumstein wollte keine Prognosen abgeben.
Jonathan Spirig
Noch geht er an Krücken: Wird Beat Feuz in alter Stärke zurückkehren?
Noch geht er an Krücken: Wird Beat Feuz in alter Stärke zurückkehren?
Keystone
Nach mehreren Spitalaufenthalten ist der Zustand von Beat Feuz stabil. Trotzdem gibt er am 21. November bekannt, dass er die Saison beendet, bevor sie für begonnen hat.
Nach mehreren Spitalaufenthalten ist der Zustand von Beat Feuz stabil. Trotzdem gibt er am 21. November bekannt, dass er die Saison beendet, bevor sie für begonnen hat.
Hans Wüthrich, Keystone
1 / 13

Beat Feuz lächelt tapfer in die Kameras. Der Schweizer Überflieger der letzten Skisaison wird heuer zwar nicht ins Renngeschehen eingreifen können, aber immerhin hat er am Samstag das Inselspital verlassen können. «Die Entzündungswerte im Blut sind nahezu normal und das Kniegelenk ist nicht mehr geschwollen», erklärt Dr. Matthias Zumstein, einer der behandelnden Ärzte, am Donnerstagmorgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.