Zum Hauptinhalt springen

Geschworene im Adoboli-Prozess werden auf UBS-Verbindungen gecheckt

Die Laienrichter im Prozess gegen den Ex-Investmentbanker der UBS dürfen weder Kunden der Bank sein, noch Aktien besitzen und schon gar keine Verwandte dort haben.

Prozessauftakt verzögert: Ex-Investmentbanker Kweku Adoboli.
Prozessauftakt verzögert: Ex-Investmentbanker Kweku Adoboli.
Keystone

Fünfzig Minuten bloss verbrachte Kweku Adoboli gestern im kleinen Saal No. 3 des Krongerichts von Southwark, am Themseufer in Ost-London. Dann wurde der Fall des früheren UBS-Investmentbankers schon wieder vertagt. Erneut, und zwar bis Freitag dieser Woche, muss Adoboli auf die Anklageerhebung warten. Die einberufenen Geschworenen nämlich sind nicht gründlich genug geprüft worden: Verteidigung wie Staatsanwaltschaft sind sich nicht sicher, ob sie oder ihre Familienangehörigen auf unzulässige Weise mit Adobolis ehemaliger Arbeitsstelle verquickt sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.