Zum Hauptinhalt springen

Gewerkschaft droht Lufthansa mit Streik in den Sommerferien

Die Lufthansa verweigert derzeit Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft UFO. Diese droht nun mit einem «massiven Streik des Kabinenpersonals».

«Totale Verweigerungshaltung»: Dies wirft die Gewerkschaft UFO der Lufthansa vor. Keystone/dpa/Silas Stein
«Totale Verweigerungshaltung»: Dies wirft die Gewerkschaft UFO der Lufthansa vor. Keystone/dpa/Silas Stein

Die deutsche Gewerkschaft Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) hat der Lufthansa für den Sommer mit Streiks gedroht. Sollte sich die «totale Verweigerungshaltung der Lufthansa» bis zum 30. Juni nicht «deutlich verbessert» haben, laufe alles auf einen «massiven Streik des Kabinenpersonals» hinaus.

Dies sagte UFO-Chef Nicoley Baublies dem deutschen Nachrichtenmagazin «Focus» vom Freitag. Demnach könnte es auch schon vorher Warnstreiks geben. Lufthansa verweigert derzeit Tarifverhandlungen mit der UFO, weil das Unternehmen an der Rechtmässigkeit des Vorstandes zweifelt. Die Fluggesellschaft hält baldige Streiks jedoch für unwahrscheinlich, weil bei Uneinigkeit eine Schlichtung vorgesehen sei.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch