Halbtax-Besitzer erhalten je 15 Franken zurück

Die SBB haben sich mit dem Preisüberwacher auf ein Massnahmenpaket über 230 Millionen Franken geeinigt.

Sämtliche Reisende, die am Stichtag 1. August 2019 im Besitz eines Halbtax-Abos sind, werden eine automatische Gutschrift auf ihrem ÖV-Kundenkonto in Höhe von 15 Franken erhalten.

Sämtliche Reisende, die am Stichtag 1. August 2019 im Besitz eines Halbtax-Abos sind, werden eine automatische Gutschrift auf ihrem ÖV-Kundenkonto in Höhe von 15 Franken erhalten.

Der Preisüberwacher hat sich mit der SBB auf ein umfangreiches Massnahmenpaket zu Gunsten ihrer Kundschaft geeinigt. Die vereinbarten Massnahmen lassen die Fernverkehrsreisenden am guten Ergebnis 2018 teilhaben. Von den Gutschriften und Vergünstigungen werden alle Kundengruppen profitieren, wie der Preisüberwacher Stefan Meierhans in einer Mitteilung schreibt.

Sämtliche Reisende, die am Stichtag 1. August 2019 im Besitz eines Halbtax-Abos sind, werden bis spätestens Ende November 2019 eine automatische Gutschrift auf ihrem ÖV-Kundenkonto in Höhe von 15 Franken erhalten.

Darüber hinaus werden allen Halbtax-Reisenden bereits im Mai 2019 Gutscheine für Klassenwechsel im Gesamtwert von 20 Franken per Post zugestellt. Diese Gutscheine sind am Schalter oder im Fernverkehr direkt beim Zugpersonal bis zum 31. Januar 2020 einzeln oder kumuliert einlösbar. Werden die Gutscheine beim Zugpersonal eingelöst, entfällt in diesem Fall der ansonsten geltende Mindestbetrag. Damit sind mit diesen Gutscheinen auch spontane Klassenwechsel möglich, beispielsweise bei hoher Zugauslastung.

Keine Gebühr für GA-Hinterlegung

Im Mai 2019 erhalten alle Inhaber eines Strecken-, Modul- und Ausflugs-Abos (Stichtag 31. Dezember 2018), einen Gutschein über 100 Franken (aufgeteilt in verschiedene Beträge) per Post zugeschickt. Dieser Gutschein ist am Schalter für jede Transportdienstleistung der SBB oder in der Bordgastronomie bis zum 31. Januar 2020 einlösbar. Diese Gutscheine können insbesondere auch für Preisreduktionen beim Kauf bzw. bei der Erneuerung von Abonnementen eingesetzt werden.

Die Branche und der Preisüberwacher hatten infolge der Mehrwertsteuersenkung 2018 als Übergangsmassnahme vereinbart, auf die Gebühr von 10 Franken je Hinterlegung zwischen März 2018 und Februar 2019 zu verzichten. Nun wird die GA-Hinterlegungsgebühr definitiv abgeschafft. Im Interesse einer Nahtloslösung trat diese Massnahme bereits per 1. März 2019 in Kraft. Für die GA-Reisenden kann die Hinterlegung in erheblichen Rückerstattungsbeträgen auf ihrem ÖV-Kundenkonto resultieren.

Mehr Sparbillette

Neben den genannten Gutschriften und Gutscheinen wird auch das Kontingent der Sparbillette 2019 massiv erhöht. Das Sparbillett-Angebot wird Einsparungen gegenüber dem regulären Preis in der Höhe von 100 Millionen Franken ermöglichen. Davon können mit Ausnahme der GA-Kundinnen und -Kunden alle Reisenden – ob mit oder ohne Abo – profitieren.

Konkret profitieren SBB-Kundinnen und -Kunden von folgenden Massnahmen:

  • Sparbillette-Rabatt im Umfang von mehr als 100 Millionen CHF.
  • Preissenkungen von bis zu 70% auf Einzelbilletten.
  • Halbtax-Kunden: 15-CHF-Gutschrift auf das Kundenkonto, das nächste Halbtax wird damit 15 CHF günstiger. Sowie: 20-CHF-Gutschein für Klassenwechsel für Halbtax-Kunden.
  • Strecken-, Modul- und Ausflugs-Abo-Kunden: 100-CHF-Gutschein.
  • GA-Kunden: Abschaffung der Hinterlegungsgebühr für das GA.
  • Abschaffung der Schaltergebühr im internationalen Personenverkehr und der Gebühr für Anrufe im Contact Center.
  • Services- und Komfort-Offensive: Verbesserung im Catering, bei Kundeninformation und Reinigung, mehr Personal und damit weniger Wartezeiten am Schalter, zusätzliche Kundenbegleiter auf Interregio-Zügen, Preissenkungen in der Bahngastronomie.

Weitere Gutschriften möglich

Die SBB werden dem Preisüberwacher im Februar 2020 einen Bericht über die Massnahmen abliefern. Darin soll die Einlösequote der Gutscheine für Klassenwechsel der Habtax-Kunden sowie der Gutscheine für Strecken-Abos, Modul-Abos und Ausflugs-Abos ausgewiesen werden.

Sollten die SBB das Ziel verfehlen, Sparbillet-Rabatte im Umfang von 100 Millionen Franken anzubieten, dann muss die Differenz bis im April 2020 an die Halbtax-Kunden ausbezahlt werden. Diese Gutschrift muss mindestens fünf Franken betragen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt