Zum Hauptinhalt springen

Video: «Jetzt drohen US-Grossaktionäre mit Konsequenzen»

Thiams Abgang sorgt für neue Probleme bei der CS. Wirtschaftsredaktor Holger Alich sagt, warum Präsident Urs Rohner nun unruhige Tage bevorstehen.

«Thiam war untragbar geworden»: Wirtschaftsredaktor Holger Alich im Interview. Video: Aline Bavier

Der Machtkampf bei der Credit Suisse ist entschieden: Bankchef Tidjane Thiam muss seinen Posten räumen, Urs Rohner geht als Sieger aus der Affäre. Doch zum Feiern bleibt dem Bankpräsidenten keine Zeit.

Die nächsten Probleme stehen schon an: Aktionäre sind unzufrieden mit Thiams Absetzung, es droht eine öffentliche Schlammschlacht. Wie es weitergeht bei der CS, erklärt Tamedia-Bankenexperte Holger Alich im Video. Sein Kollege Jorgos Brouzos schreibt, Urs Rohner sei nur der vermeintliche Sieger im Machtkampf – lesen Sie hier den Kommentar.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch