Zum Hauptinhalt springen

Jungfraubahn steigert 2010 Verkehrsertrag

Die Jungfraubahn Gruppe hat 2010 den Verkehrsertrag um 2 Prozent auf 104,2 Millionen Fr. gesteigert. Der Umsatz aus Partnerschaften mit internationalen Reiseveranstaltern erhöhte sich um 29 Prozent, wie die Jungfraubahn Holding am Dienstag mitteilte.

Ein Zug der Jungfraubahn auf der Kleinen Scheidegg.
Ein Zug der Jungfraubahn auf der Kleinen Scheidegg.
Fritz Lehmann

Während im Jahr 2009 die Angst vor der Schweinegrippe und die Wirtschaftskrise das Reisegeschäft gehemmt hätten, habe sich die Lage auf den meisten Märkten des Unternehmens 2010 erholt, heisst es im Aktionärsbrief.

Zum Bereich Wintersport stellte die Gruppe fest, dass die Jungfrau Ski Region 2010 einen Umsatz von 44,7 Millionen Fr. erzielt hat, was einer Steigerung von 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspreche.

Die laufende Wintersaison habe harzig begonnen, heisst es in der Mitteilung weiter. Der tiefe Euro im Vergleich zum Franken und die ungünstige Konstellation der Festtage hätten sich negativ auf die Gästezahlen ausgewirkt. Nach Weihnachten habe der Rückstand gegenüber dem Vorjahr jedoch aufgeholt werden können. Von Ende November bis Ende Januar erhöhte sich der Umsatz um 2,9 Prozent auf 22,7 Millionen Franken.

Wie bereits im Januar bekannt gegeben wurde, transportierte die Jungfraubahn im vergangenen Jahr 672'000 Personen, was einem Zuwachs von 3,2 Prozent entspricht. Das Jahresergebnis soll an der Bilanzmedienkonferenz am 20. April bekannt gegeben werden.

SDA/mau

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch