Zum Hauptinhalt springen

Kanonen und Lanzen im Verkauf

Grüne Hänge im Winter heisst Boom bei Schneekanonen-Firmen? Von wegen. Was der Schweizer Hersteller sagt und wo für ihn die Zukunft liegt.

Schneekanone in Flims: Auf der Talabfahrt liegt trotz Beschneiungsanlage kein Schnee.
Schneekanone in Flims: Auf der Talabfahrt liegt trotz Beschneiungsanlage kein Schnee.
Gian Ehrenzeller, Keystone
Schneelanze in Schwende, Appenzell: Die Beschneiung beginnt.
Schneelanze in Schwende, Appenzell: Die Beschneiung beginnt.
pd
Bächler-Schneelanze in Gerlitzen AT: Nach einigen Tagen ist die Piste bis auf 400 Meter hinunter befahrbar.
Bächler-Schneelanze in Gerlitzen AT: Nach einigen Tagen ist die Piste bis auf 400 Meter hinunter befahrbar.
pd
1 / 4

Die grünen Hänge heizen das Geschäft der Beschneiungssystemfirmen an – sollte man meinen. Doch bei den Herstellern von Schneekanonen und Schneelanzen mag keine Festtagsstimmung aufkommen. «Das Geschäft läuft zwar okay, es ist aber schwierig», sagt Claus Dangel, Verwaltungsratspräsident der Bächler Top Track AG. Die Aargauer Firma produziert als einzige Schneelanzen in der Schweiz. Diese säumen wie Strassenlampen die Pisten und sprühen die weisse Pracht von oben. Im Unterschied zu den herkömmlichen Schneekanonen und -lanzen brauchen die Bächler-Lanzen weniger Strom und weniger tiefe Lufttemperaturen, um Schnee zu produzieren, wie Dangel sagt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.