Zum Hauptinhalt springen

Kleine Plastikkrieger auf Siegeszug

Playmobil hat im letzten Jahr erstmals mehr als 500 Millionen Euro Umsatz erzielt. Der deutsche Konzern präsentiert zudem seine neuen Spielzeugkreationen.

2,4 Milliarden Playmobil-Figuren haben im Laufe der Zeit bereits die Kinderzimmer bevölkert. Auch 2010 hat das Unternehmen wieder ein gutes Geschäft gemacht. 507 Millionen Euro setzte das deutsche Familienunternehmen im vergangenen Jahr um, ein Plus von sieben Prozent. «Damit haben wir mit Playmobil erstmals die magische Umsatzschwelle von 500 Millionen Euro überschritten», sagte Geschäftsführerin Andrea Schauer am Mittwochabend in Zirndorf. Auch mit dem Gewinn sei sie zufrieden. Für Playmobil ist es das elfte Erfolgsjahr in Folge.

Gewinnträchtiger Adventskalender

Zugpferde des vergangenen Jahres waren der Adventskalender sowie die neu eingeführten und mit technischen Raffinessen ausgestatteten Agenten. In diesem Jahr dürfen sich kleine Abenteurer auf der Schatzinsel austoben und Prinzessinnen im Schloss das Hofleben üben. Ausserdem geht es von der Steinzeit bis in die Zukunft – die kleinen Männchen bevölkern eine Höhle ebenso wie ein Raumschiff.

Rund 100 Millionen Figuren hat Playmobil 2010 produziert. Auch im kommenden Jahr soll das Unternehmen im mittleren einstelligen Bereich wachsen.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch