Zum Hauptinhalt springen

Lettland bittet um 3 Milliarden Euro Notgeld

Der Staat hat die Europäische Union und den Internationalen Währungsfonds um Hilfen in Höhe von bis zu 3 Milliarden Euro gebeten.

Die definitive Summe, die sich zwischen 1 und 3 Milliarden bewege, hängt noch von Verhandlungen ab. Mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) verhandelt das Land über Massnahmen zur Ankurbelung der Konjunktur, wie das Finanzministerium in Riga heute mitteilte. Der genaue Betrag sei in den Gesprächen noch kein Thema gewesen.

Das von einer Rezession geplagte Land hat wegen der Finanzkrise Schwierigkeiten, das hohe Defizit in seiner Leistungsbilanz zu finanzieren. Lettland hatte nach Ungarn als zweites EU-Land die Europäische Kommission und den IWF um Hilfen gebeten, bislang aber keine Summe genannt.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch