Zum Hauptinhalt springen

Logiernächte trotz starkem Franken stabil

Grindelwald Tourismus kann erneut gute Logiernächtezahlen präsentieren, besser als jede andere Gemeinde im Kanton, sagen die Verantwortlichen. Dennoch gibt es etliche Herausforderungen zu meistern.

Ist stolz auf die hohe Zahl an Logiernächten: Bruno Hauswirth, Geschäftsführer von Grindelwald Tourismus. (Archivbild)
Ist stolz auf die hohe Zahl an Logiernächten: Bruno Hauswirth, Geschäftsführer von Grindelwald Tourismus. (Archivbild)
Markus Hubacher

Genau 1,148 Millionen Logiernächte wurden vergangenes Jahr in Grindelwald gezählt, das entspricht einem Plus von 14261 Einheiten oder 1,3 Prozent. Für die Beherbergungsform Hotellerie resultierte dabei mit 487'465 Logiernächten der höchste Wert seit 2001. «Gesamthaft eine Grösse, welche keine andere Gemeinde im Kanton Bern erreicht», sagt dazu Bruno Hauswirth, Geschäftsführer von Grindelwald Tourismus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.