Zum Hauptinhalt springen

Miese Zahlen und Reibereien bei den SBB

Die SBB-Führungsriege ringt um ihren Bonus: Schlechte Zahlen einzelner Divisionen und ein Jobabbau sorgen für Spannungen in der Chefetage der Staatsbahnen.

Der Bereich Infrastruktur schreibt 2013 einen zweistelligen Millionenverlust.
Der Bereich Infrastruktur schreibt 2013 einen zweistelligen Millionenverlust.
Gaetan Bally, Keystone

Entzündet hat sich der Konflikt an einem Abbau von 24 Jobs in der SBB-Division Infrastruktur. Dabei handelt es sich um mehr als um eine Bagatelle, selbst wenn die Zahl im Vergleich zu den 9000 Mitarbeiten, welche die Division beschäftigt, verhältnismässig klein ist. So haben sich die Kollegen der Abteilung Personenverkehr unter der Leitung von Jeannine Pilloud gegen den Entscheid gewehrt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.