Zum Hauptinhalt springen

Nestlé investiert in Indien

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé baut in Indien sein erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum. Der Betrieb soll vor allem Produkte für aufstrebende Märkte entwickeln.

Will in Indien investieren: Das Schweizer Hauptquartier des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé.
Will in Indien investieren: Das Schweizer Hauptquartier des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé.
Reuters

Für rund 50 Millionen Dollar will der Nahrungsmittelkonzern Nestlé sein erstes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Indien bauen. Das Zentum in Manesar soll 2012 in Betrieb gehen und vor allem Produkte für aufstrebende Märkte wie Indien entwickeln.

Dazu zählt Nestlé Nahrungsmittel, die sich auch Kunden mit niedrigen Einkommen leisten können sollen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Lebensmittel würden zudem mit Nährstoffen angereichert. In aufstrebenden Märkten will Nestlé bis 2020 rund 45 Prozent ihres Umsatzes erzielen.

SDA/ske

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch