Zum Hauptinhalt springen

«Novartis-Aktien empfehle ich weiterhin zum Kauf»

Nach der Bekanntgabe der Geschäftszahlen 2010 ist der Aktienkurs von Novartis deutlich gefallen. Die Resultate seien unter den Erwartungen geblieben. Die UBS malt für Novartis trotzdem eine rosige Zukunft..

Ist von Novartis immer noch überzeugt: Stefan Schneider, UBS-Analyst. (Video: Keystone)

In der ersten Handelsstunde sanken die Novartis-Aktien bis auf 52.95 Franken. Bis vor 14 Uhr erholten sie sich leicht auf 53.30 Franken (-2,11 Prozent).

Die Resultate seien insgesamt leicht unter seinen Erwartungen ausgefallen, kommentiert etwa der Vontobel-Analyst Andrew Weiss. So sei der Kerngewinn schwächer als erwartet ausgefallen.

Auch vom Ausblick sind die Anleger kaum begeistert. Der Ausblick des Managements sei «uninspirierend», meinen etwa die Experten von Cheuvreux. Auch für ZKB-Analyst Michael Nawrath ist der «realistische Ausblick für 2011» enttäuschend.

Gemäss Leiter Aktien-Research Pharma der UBS, Stefan Schneider ist die Novartis-Aktie aber immer noch sehr attraktiv, trotz heutigem Minus an der Börse (siehe Video). Die UBS prognostiziert ein solides Wachstum für den Pharmariesen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch