Zum Hauptinhalt springen

Panalpina-Chefin bezeichnet Korruption als Branchenproblem

Korruption ist laut Monika Ribar, Chefin des Basler Logistikkonzerns, ein Problem der gesamten Branche.

Es wäre deshalb ratsam, wenn die Wirtschaftskräfte zusammen etwas im Kampf gegen die Bestechung zu erreichen versuchten, sagte Ribar in einem Interview der «SonntagsZeitung».

Sie machte diese Aussagen im Zusammenhang mit dem Rückzug von Panalpina aus Nigeria, nachdem der Konzern dort in Korruptionsermittlungen verwickelt war. Dies bedeute einen Verzicht auf gute Geschäfte, sagte die Konzernchefin. Panalpina sei in diesem Bereich aber konsequent und verzichte auch in anderen Ländern auf Geschäfte, die man nur mittels illegaler Zahlungen erhalten würde. In China etwa gebe es Geschäfte, die man nur bekomme, wenn man dafür bezahle, sagte Ribar.

AP/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch