Zum Hauptinhalt springen

Peter Kurer ist neuer Sunrise-Präsident

Die Aktionäre haben an der heutigen Generalversammlung alle Anträge des Verwaltungsrats gutgeheissen. Dabei wird klar, das Telekom-Unternehmen ist im Umbruch.

Wurde im März in den Verwaltungsrat aufgenommen: Peter Kurer an der Bilanzmedienkonferenz für das Geschäftsjahr 2015 der Schweizer Telekomfirma Sunrise.
Wurde im März in den Verwaltungsrat aufgenommen: Peter Kurer an der Bilanzmedienkonferenz für das Geschäftsjahr 2015 der Schweizer Telekomfirma Sunrise.
Ennio Leanza, Keystone

Die erste ordentliche Generalversammlung des seit Februar 2015 an der Börse kotierten Unternehmens zeigte grosse Veränderungen in der Firmenleitung. So wurden neben einem neuen CEO und fünf neuen Verwaltungsratsmitgliedern ein neuer Verwaltungsratspräsident und -vizepräsident gewählt. Die Aktionäre bestätigten Peter Kurer als neuen Vorsitzenden des Verwaltungsrats der Sunrise Communications Group AG. Er wird Interimspräsident und CVC-Partner Lorne Somerville ersetzen und das Amt für ein Jahr innehaben. Vizepräsident ist neu Peter Schöpfer, als CEO wird Olaf Swantee neu das Ruder bei Sunrise übernehmen.

Neben der Zuweisung aus den Reserven aus Kapitaleinlagen stimmten die Aktionäre für eine erstmalige Auszahlung einer Dividende von 135 Millionen respektive 3 Franken pro Namensaktie für das letzte Geschäftsjahr. Insgesamt ist dies eine Rendite von über 4,5 Prozent. Amtierender Verwaltungsratspräsident Lorn Somerville zeigt sich zuversichtlich: «In den Bereichen Netzqualität, Produktinnovation und Kundenservice haben wir im vergangenen Jahr diverse Auszeichnungen und Bestnoten erhalten. Das stimmt mich zuversichtlich für das laufende Jahr. Mit der neuen Zusammensetzung des Verwaltungsrats und Olaf Swantee als zukünftigem CEO haben wir überdies ein hochkarätiges Team an Bord, das über ein breites Know-how im Telekommunikationssektor verfügt.»

«Comeback eines Gescheiterten?» Neben Kurers Wahl wurden alle anderen Anträge des Verwaltungsrats von den 95 anwesenden Aktionären, die insgesamt 58 Prozent des gesamten Aktienkapitals vertreten, gutgeheissen. Mit Peter Kurer, Robin Bienenstock, Michael Krammer, Christoph Vilanek und Joachim Preisig wurden fünf neue Mitglieder in den Verwaltungsrat gewählt. Lorne Somerville, Peter Schöpfer und Jesper Ovesen wurden für ein weiteres Jahr bestätigt. Zusätzlich wurde dem Verwaltungsrat eine Entlastung bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung 2017 zugesprochen.

Die Entscheidung für Peter Kurer wurde im Vorfeld diskutiert. So sorgte er unter anderem im Zusammenhang mit dem Swissair-Grounding und als gescheiterter UBS-Chef für Negativschlagzeilen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch