Zum Hauptinhalt springen

Die Migros schlittert in eine Krise

Interne Zahlen zeigen: Das Kerngeschäft schrumpft – und die neue Präsidentin ist bereits geschwächt.

Karin Kofler, Armin Müller
Für den orangen Riesen geht es vor allem abwärts: Der Schriftzug einer 2013 geschlossenen Filiale in Bern wird demontiert. Foto: Keystone
Für den orangen Riesen geht es vor allem abwärts: Der Schriftzug einer 2013 geschlossenen Filiale in Bern wird demontiert. Foto: Keystone

Nächste Woche wird der Migros-Genossenschafts-Bund (MGB) eine erste Bilanz über das abgelaufene Geschäftsjahr ziehen. Es wird ein eher trister Rückblick sein. Bereits im Dezember hatte MGB-Präsidentin Ursula Nold ­angedeutet, dass 2019 kein erfolgreiches Jahr werden würde. ­Interne Zahlen aus der Chefetage zeigen nun, dass neun von zehn Regionalgenossenschaften Umsatzverluste verzeichnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen